Smartphones als Kameraersatz?

Smartphones mit leistungsstarken Kameras

Smartphones sind für viele Menschen zu unverzichtbaren Begleitern des Alltags geworden. So handelt es sich bei den aktuellen Modellen um wahre Technikwunder, die eine Vielzahl von unterschiedlichen Funktionen miteinander verbinden. Speziell die integrierten Kameras wurden stetig weiterentwickelt und ermöglichen mittlerweile die Erstellung von Fotos und Videos in brillanter Bildqualität.

Top-Smartphones mit professionellen Kamerafunktionen

Zu den beliebtesten Smartphones auf dem Markt zählt das iPhone 6 aus dem Hause Apple. Mit der verbauten iSight-Kamera können Bilder mit einer Auflösung von 8 Megapixel erstellt werden. Im direkten Vergleich mit dem Vorgängermodell ist das Gerät zudem mit einem neuartigen Sensor mit Focus Pixels ausgestattet, was mit einer zusätzlichen Verbesserung der Bildqualität einhergeht. Optimierte Gesichtserkennung und ein praktischer Belichtungsregler runden das positive Gesamtbild der iPhone-6-Kamera ab. Auch das Galaxy S6 von Samsung verfügt über eine hochwertige Kamera. Die User dieses Smartphones können sich über Fotos mit einer maximalen Auflösung von bis zu 16 Megapixel freuen. Durch den funktionalen LED-Blitz lassen sich die Aufnahmen an die individuellen Lichtverhältnisse anpassen. Außerdem sorgt der schnelle Autofokus für ein Höchstmaß an Komfort beim Fotografieren mit dem Galaxy S6. Weitere Smartphones mit hervorragender Kamera sind mit dem Sony Xperia Z3 und dem HTC One M9 zu benennen. Während die Hauptkamera vom Xperia Z3 Bilder in einer unglaublichen Auflösung von 21 Megapixel erstellt, begeistert das One M9 mit einem besonders hochwertigen Bildsensor.

Das Smartphone als Alternative zur konventionellen Kamera?

Im Vergleich mit einer gewöhnlichen Kamera überzeugen die Smartphones mit verschiedenen Vorteilen. So können sich die Nutzer zum Beispiel das Mitführen von mehreren Geräten sparen, wenn sie im Besitz eines Smartphones mit leistungsstarker Kamera sind. Außerdem lässt sich der Funktionsumfang der Smartphone-Kameras mit den passenden Apps zusätzlich erweitern. So umfasst die Auswahl an Zusatzprogrammen unter anderem hilfreiche Bildstabilisatoren und Langzeitbelichtungen. Falls das Foto trotzdem nicht den Vorstellungen des Users entspricht können die Bilder nachträglich bearbeitet werden. Zu diesem Zweck bietet sich die Verwendung von Apps für die Anpassung von Schärfe, Helligkeit und weiterer Bildeigenschaften an. Für Verbraucher, die auf die technischen Feinheiten eines sperrigen Spiegelreflexmodells verzichten können, stellt ein entsprechendes Mobilgerät in jedem Fall die perfekte Lösung für das Erstellen von Urlaubsfotos und ähnliche Einsatzbereiche dar. Mit den vorgestellten Smartphones lassen sich demzufolge auch ohne technische Fachkenntnisse hochauflösende Bilder erstellen, die selbst gehobenen Ansprüchen gerecht werden können.

Teile diesen Artikel!Share on FacebookTweet about this on TwitterPin on PinterestShare on Google+Share on Tumblr

5 thoughts on “Smartphones als Kameraersatz?”

  1. Alex says:

    Wenn man im Stadion, oder auf einem Festival mal um sich schaut, dann sieht man kaum noch jemanden mit einer „normalen“ Kamera. Für den Privatanwender wird der Fotoapparat denke ich nach und nach wegfallen was die private Eventfotografie betrifft. Leidenschaftliche Fotografen werden ohnehin bei ihren gebliebten Kameras bleiben , da wird sich so schnell wohl nichts dran ändern. Leider gehen auf dem Smartphone viel zu viele Bilder verloren, da nicht mehr wirklich bewusst fotografiert, sondern einfach nur noch geknipst wird :(

  2. Julius says:

    Hallo, bin gerade auf den Artikel gestoßen und finde ihn wirklich sehr interessant! Die Smartphone-Kameras werden auf jeden Fall immer besser. Ich denke aber das sie nie wirklich ein Ersatz werden für hochwertige Kameras. Denn ich denke es kommt auch auf das Gefühl an eine richtige Kamera in den Händen zu halten! :)

  3. Christopher says:

    Handy/Smartphone Kameras sind praktisch aber ich bin der Meinung das einfach immer noch an Qualität fehlt. Auch wenn die Kameras XXX Megapixel haben, man erkennt den Unterschied der Qualität zu einer richtigen Kamera.

  4. Frank says:

    Ich finde Handys mittlerweile geeignet als Kameraersatz für Schnappschüsse und auch Aufnahmen bei guten Lichtverhältnissen. Möchte ich allerdings eine Aufnahme mit Schärfentiefe bzw. unscharfen Hintergrund machen, muß eine Handykamera versagen.

  5. Sven says:

    Also ich kanns schon nachvollziehen. Ich besitze inzwischen gar keine Kamera mehr, weil ich so gut wie alles mit meinem Handy fotografieren kann. Sind wir doch mal ehrlich, heutzutage machen Smartphones einfach wahnsinnig gute Bilder und die Anbindung an Cloud, etc. macht es dazu noch super einfach die Bilder zu verwalten. Für den Alltag braucht man heutzutage einfach keine separate Kamera mehr, bin ich der Meinung.

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>