Nicht ohne meine Nummer…

Es hat Jahre gedauert, bis ihr euch endlich eure Mobilfunknummer merken konntet. Aufgrund eines unwiderstehlichen Angebots wollt ihr nun den Anbieter wechseln, aber ihr möchtet eure alte Nummer gerne behalten. In vielen Fällen ist es möglich, die Nummer zum neuen Anbieter mitzunehmen, dies kann allerdings auch mit Kosten verbunden sein.

Wechsel des Mobilfunkanbieters

Sobald vom Kunden ein neuer Vertrag bei einem Mobilfunkanbieter abgeschlossen wird, bekommt er vom Anbieter eine neue Handynummer zugewiesen. Dies will man aber vermeiden, also hilft in diesem Fall nur die Rufnummernportierung. Hierbei wird die bestehende Rufnummer aus einem vergangenen Vertrag zum neuen Anbieter mitgenommen. Für diese Fälle gibt es seit dem 1. November 2002 auch eine Gesetzesgrundlage, seit diesem Datum sind auch die Mobilfunkanbieter unter dem Titel MNP (Mobile Number Portability) verpflichtet, den Kunden eine Mitnahme zu ermöglichen. Die Nutzer haben seit 2002 das Recht ihre Handynummer lebenslänglich zu nutzen, dem Kunden „gehört“ die Nummer also sozusagen. Interessant ist hierbei, dass ebenfalls die Vorwahl gleich bleibt und vom Kunden mitgenommen werden kann. Aber Achtung: für Anrufer kann dies zu Verwirrungen führen, da sie nicht wissen, welcher Anbieter sich hinter der Vorwahl verbirgt.

Genaue Terminierung ist wichtig

Laut dem Anbieter DeutschlandSIM sollte man auf einige Details achten, damit die Rufnummernmitnahme auch problemlos funktioniert. Ganz wichtig ist es, Fristen und Termine einzuhalten. So sollte der Vertrag mit dem abgebenden Anbieter möglichst zu dem Datum der Portierung auslaufen. Der neue Vertrag sollte am selben oder darauffolgenden Tag abgeschlossen werden. Zudem müssen die persönlichen Daten beim alten und neuen Netzbetreiber übereinstimmen. Mehr dazu unter DeutschlandSIM

Kosten für die Portierung

In einzelnen Fällen kann es sein, dass der Anbieter mit einer kostenlosen Rufnummernmitnahme wirbt, in der Regel wird dieser Service dem Kunden aber berechnet. So kann es durchaus vorkommen, dass Kosten von bis zu 29,95 Euro dafür entstehen. Wenn ihr also über neue Smartphone Tarife und den Wechsel des Anbieters nachdenkt, beachtet die genannten Punkte, dann könnt ihr eure Nummer vielleicht sogar lebenslang behalten.

Teile diesen Artikel!Share on FacebookTweet about this on TwitterPin on PinterestShare on Google+Share on Tumblr

2 thoughts on “Nicht ohne meine Nummer…”

  1. Micha says:

    Hi, darf man denn für die Nummernmitnahme Geld verlangen? Ich dachte seit 2014 müsste das möglich und kostenlos sein? Danke!

  2. louis Real says:

    Sehr guter Beitrag .

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>