Neues Update fürs Windows Phone 8

Ein knappes Jahr nach seinem Erscheinen hat Microsoft sein drittes Update für das mobile Betriebssystem Windows Phone 8 vorgestellt. Es umfasst die Unterstützung neuer Geräte und Hardware sowie einige Änderungen, die die Bedienung erleichtern sollen. Es wird erwartet, dass schon im Oktober 2013 die ersten neuen Geräte mit dem Update GDR3 auf den Markt kommen sollen – angeblich wird Nokia dann ein neues Modell der Lumia-Reihe vorstellen.

Die Hardware wird schneller und das Display größer
Bislang unterstützte das mobile Windows 8 lediglich maximal zwei Prozessorkerne – der Konkurrent Android hingegen setzt bereits seit längerer Zeit in der Highend-Sparte auf die doppelte Anzahl. Mit der nun veröffentlichten Variante zieht Microsoft nach – neu hinzugekommen sind die Treiber für die aktuelle Baureihe von Qualkomms Quadcore-Prozessoren, insbesondere der erst kürzlich entwickelten Reihe Snapdragon 800. Auch die maximale Auflösung wurde gesteigert – nun können auch Displays mit Full-HD das Betriebssystem nutzen. Diese bieten dann bis zu sechs statt bisher nur vier Kacheln nebeneinander auf dem Startbildschirm. Auch die Größe des Touchscreens wurde erhöht – neue Modelle dürfen nun auch fünf oder sechs Zoll Bildschirmdiagonale nutzen.

Neue Extras erhöhen den Komfort
Neu überarbeitet wurde unter anderem die Einstellungsmöglichkeiten der Mail-App – sie erlaubt es neuerdings, verschiedenen Ereignissen wie Instant-Messenger, SMS, E-Mail, Anruf oder Voicemail sowie den Kontakten unterschiedliche Töne zuzuordnen (Weitere Informationen dazu können Sie z.B. auch in diesem Artikel nachlesen). Ebenfalls von den Nutzern vielfach und seit Längerem gefordert – das Update bietet jetzt erstmals auch eine Rotationssperre, mit der die automatische Bildschirmausrichtung über Software deaktiviert werden kann. Ganz neu hinzugekommen ist auch der Fahrzeugmodus, der Nachrichten auf dem Sperrbildschirm deaktiviert und Hinweise unterdrückt. Er versendet auch automatische Antworten, falls in der Zwischenzeit eine Person versucht, das Smartphone zu kontaktieren. Überarbeitet wurde darüber hinaus der Komfort bei der Verwendung von mobilen WLAN – Hotspots – ein Laptop mit Windows 8 kann nun sofort und ohne Passwortabfrage über Bluetooth darauf zugreifen.

Auch alte Geräte kommen in den Genuss des neuen Systems
Mit seiner Überarbeitung unterstützt Microsoft endlich auch die aktuelle Hardware wie Quadcore-Prozessoren. Doch nicht nur die neuen Modelle sollen mit Windows Phone 8 GDR3 ausgestattet werden, sondern auch bereits im Handel erhältliche Smartphones. Es hängt jedoch im Wesentlichen von dem Anbieter ab, ob dieser ein entsprechendes Update anbietet – die Besitzer sollen dann auf dem Display über die Möglichkeit informiert werden. Sie können dann zwar nicht alle Neuerungen benutzen – sechs Kacheln sind etwa nur auf hochauflösenden Displays möglich – wohl aber solche, die die generelle Software betreffen.

Teile diesen Artikel!Share on FacebookTweet about this on TwitterPin on PinterestShare on Google+Share on Tumblr

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>