Drum prüfe, wer sich an Tarife bindet – Kleine Übersicht im großen Anbieterdschungel

Genau so wichtig wie die Wahl des Smartphones ist die Wahl des richtigen Mobilfunkanbieters. Ob vertraglich gebunden, kurzfristig kündbar oder einfacher Prepaid-Tarif, beim Mobilfunkanbieter hast du die Qual der Wahl.
Hier erfährst du mehr über die Anbieter, die Netze und die Discounter und worin die Unterschiede wirklich liegen.

Drum prüfe, wer sich an Tarife bindet

Drei große Anbieter – drei große Netze

Dass wir in Deutschland eine Vielzahl an Anbietern haben, ändert nichts an der Tatsache, dass dein Handy sich immer nur in eines von drei unterschiedlichen Netzen einwählt.
Die großen Netzbetreiber sind die Deutsche Telekom, Vodafone und Telefonica (mit den Netzen von O2 und e-plus). Dass O2 und e-plus ihren Zusammenschluss feiern konnten, geschah erst Ende 2015, seitdem stehen Kunden des einen Vertragspartners auch die Netze des jeweils anderen Betreibers zur Verfügung.
Natürlich bieten die Netzbetreiber ihre eigenen Tarife, dabei gehören die Telekom, Vodafone und O2 zu den Premiumanbietern, die ihren Fokus eher auf neuer Hardware, hohen Datenraten und schnellen Verbindungen haben.
Wenn du also ganz besondere Ansprüche an deinen Mobilfunkanbieter stellst, dann solltest du dich bei den großen drei Anbietern umschauen. Zumal du dort auch vertraglich die größte Auswahl neuerer Smartphones hast. Das hat natürlich seinen Preis – in Form von monatlicher Gebühr und Vertragsbindung.
Es gibt auch günstigere Tarife und Prepaid-Angebote dieser Mobilfunkriesen, hier haben Discounter den Großen aber längst den Rang abgelaufen.

SIM vom Discounter? – So viel Leistung bekommst du für wenig Geld

Das Wichtigste zuerst: Auch wenn du beim Mobilfunkanbieter zu einem günstigeren Angebot greifst, wirst du dies in der Verbindungsqualität nicht bemerken.
Denn auch Discountmarken wie simyo, congstar, BLAU, klarmobil.de, winSIM oder otelo benutzen die Netze der großen Netzbetreiber. Wenn du also ein großes Netz hast, von dem du weißt, dass es in deiner Region anstandslos funktioniert, kannst du auch ohne Weiteres zum passenden Discountanbieter greifen. Beim Telefonieren, Surfen oder Texten wirst du den Unterschied nicht feststellen.
Große Unterschiede gibt es vor allem beim Service, denn hier musst du als Kunde Einschnitte machen. Discountanbieter verfügen in der Regel nicht über Shops, in denen Personal dir Auskunft gibt, bieten dir keine Komplettpakete für Festnetz, Internet und Smartphone und auch bei Problemen wird es oft schwer, den Service zu erreichen.
Dafür bieten dir die Discounter monatliche Ersparnisse und das lohnt sich vor allem dann, wenn du bereits ein Smartphone besitzt (oder mit der Anschaffung eines Smartphones planst).
Auch in Deutschland gibt es größere Unternehmen, die sich dem Mobilfunk gewidmet haben. Die Drillisch AG etwa bietet mit Yourfone und The Phone House Shops Tarife und Hardware. Hier hast du als Kunde sogar die Wahl zwischen dem Vodafone-Netz oder den Netzen von O2 und e-plus.

Wissen, was für dich zählt – Vergleichen und sparen

Nicht jeder Mobilfunkanbieter ist gleich und viele Anbieter locken mit exklusiven Angeboten oder vermeintlichen Spardeals.
Es lohnt sich vor dem Wechsel also unbedingt ein Vergleich in Bezug auf die wichtigsten Punkte. Netzabdeckung, Zuverlässigkeit und Datenrate sind die Grundpfeiler des Mobilfunks.
Gerade hier ist in ländlichen Regionen die Wahl aber kaum eine Wahl, da nur Telekom und Vodafone ausreichende Abdeckung aufweisen können. Die Netzabdeckung in deiner Region solltest du (gerade vor Vertragsabschluss) also unbedingt kennen.
Inwieweit du Abstriche beim Service oder dem Vis-à-vis-Gespräch im Shop machen möchtest oder ob du einen Discountershop in deiner Umgebung hast, solltest du gerade vor längeren Verträgen prüfen.

Teile diesen Artikel!Share on FacebookTweet about this on TwitterPin on PinterestShare on Google+Share on Tumblr

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>